Unsere Produkte werden energieeffizient gefertigt, wobei die Umwelt geschont wird

1) Qualitätseinteilung

Das Holz trifft getrocknet mit einem Feuchtigkeitsgehalt von 16 % +/- 2 % in der Fabrik ein. Die Bohlen werden visuell in drei Qualitätsklassen unterteilt: A, B und C.
Die Bohlen der Klasse A kommen auf den Stapel der sichtbaren Balken und Leimholzprodukte. Von den Bohlen der Klasse B werden die größeren Mängel entfernt, kleinere sind jedoch zulässig, da diese Bohlen später nicht sichtbar sein werden. Die Bohlen der Klasse C werden zur Gänze aus der Produktion aussortiert.

Die Härteeinteilung erfolgt visuell. Die Personen, die die Einteilung durchführen, verfügen über die gültige Einteilungsbescheinigung INSTA 142 LT, die für diese Einteilungsklasse anerkannt ist.

2) Erstellen von Keilzinkenverbindungen

Die Balken werden zu Bohlen verbunden. Die Verbindungen in den Balken werden an verschiedenen Stellen erstellt, wodurch das Produkt robuster ist. Auf sichtbaren Oberflächen werden Pressfugen erstellt, so dass die sichtbare Fuge auch nach dem Hobeln immer sauber bleibt.

In den Keilzinkenverbindungen wird der 1-Komponenten-Polyurethanleim der Firma KIILTO verwendet.

3) Lamellieren und Hobeln

Automatische Befeuchtungsanlagen und eine Temperaturkontrolle sorgen dafür, dass die Produktionsverhältnisse für die Verleimung angemessen sind. Zuerst erhalten die 12 m langen Bohlen mit Keilzinkenverbindungen zu allen Jahreszeiten auf der Linie in der Produktionshalle einen Temperaturausgleich. Danach werden die Lamellen zu Lamellen gehobelt und durch die Verleimungsanlage gefahren. Als Leim wird der Klebstoff Purbond verwendet. Nach dem Leimen wird das Holzbrett in die Presse transferiert. Die Dauer des Pressens hängt von der Feuchtigkeit und der Temperatur des Holzes ab. Nach dem Pressen wird die Balkenpartie in das Lager transferiert, um nachzuhärten. Bei Bedarf werden aus den Rohlingen fertige Balkenprofile gehobelt.

4) Qualitätskontrolle

Bei der Herstellung von Produkten, die in Härteklassen unterteilt sind, wird die Arbeit von einer Person durchgeführt, die über eine Zulassung für die Härteeinteilung verfügt. Von den Keilzinkenverbindungen der Lamellen werden der Norm EN 408 gemäß Prüfkörper für die Biegeprüfung entnommen. Vom fertigen Produkt wird ein Querschnitt für den Test gemäß EN 391 Method B erstellt. Die Tests werden mit den in der Fabrik vorhandenen zugelassenen Prüfgeräten durchgeführt.

Die externe Qualitätskontrolle wird von der Firma Finotrol Oy durchgeführt.

5) Verpackung

Die fertigen Balkenrohlinge, Balken und Produkte werden in weißem Kunststoff verpackt. Die Hebepunkte gehobelter Produkte werden mit Hartplatten geschützt.

Umwelt

Unsere Produkte werden energieeffizient gefertigt, wobei die Umwelt geschont wird. Das Ziel der letzten Investitionen bestand darin, nicht nur die Effizienz zu verbessern, sondern auch Energie und Abfälle einzusparen.

Die nicht für die Herstellung von Balken verwendeten Rohstoffe werden über eine Bandsäge zu Holzstiften, Verpackungsprodukten usw. verarbeitet. Sägespäne werden zum Heizen der Fabrikanlagen verwendet oder an die Hersteller von Pellets und Landwirte verkauft. Kleine Stöcke werden den Bewohnern der Region als Brennholz verkauft oder zerkleinert und zum Heizen der Produktionshallen und der Zweikammer-Trockenanlage für den Wärmeausgleich der eintreffenden Rohstoffe verwendet.