Die unter den schwierigen nordischen Verhältnissen gewachsenen Fichten (Picea abies) und Kiefern (Pinus silvestris) sind engfaserig, wodurch nur wenig Rissbildung und Leben auftreten.

Rohstoff

Das Holz, welches unter arktischen Bedingungen wächst, unterscheidet sich von seinen schnellwüchsigen Artgenossen. Das jährliche Wachstum ist geringer und das Holz somit engfaseriger. Auch der Anteil an Kernholz ist größer.

Insbesondere die unter arktischen Bedingungen gewachsene Kiefer wird sehr geschätzt, Experten der Holzbranche messen ihr sogar den Wert eines Edelholzes bei. Im Laufe der Jahre wird dieses Holz im Gegensatz zu Kiefern, die in wuchernden Regionen schnell gewachsen sind, nicht dunkel, sondern erhält eine schöne rötliche Farbe, wie es der Name schon sagt. Dies ist auf den großen Anteil an Kernholz zurückzuführen.

Aus arktischem Holz produzierte Balken weisen auch unter schwierigen Verhältnissen weniger Rissbildung auf als normale Holzbalken. Auch die Senkung der Balken im Laufe der Zeit ist sehr geringfügig. Diese Eigenschaften machen dieses Holz zu einem idealen Material für den Holzbau.

Circa 65 % unserer Produkte werden aus Kiefer hergestellt, die restlichen 35 % aus Fichte.
Unsere Rohstoffe stammen aus Wäldern mit PEFC- und FSC-Zertifizierung. Wir kaufen unser Holz von Sägewerken in Finnland und Schweden.

Unter schwierigen nordischen Wachstumsbedingungen wächst und entwickelt sich der Rohstoff der Marke “Aito Lapin Punahonka” (dt.: echte lappländische Rotkiefer) in Wirtschaftswäldern zu einer engfaserigen Kiefer.

Holz der Marke Aito Lapin Punahonka wird nicht dunkler, sondern erhält eine schöne, rötliche Färbung.

Aito Lapin Punahonka fertigt mit kontrollierten Produktionsverfahren aus engfaserigem Holz starke Balkenrahmen, die sich nicht verformen und beinahe nicht absenken.